Bayerische ArbeitsGemeinschaft Nachklinische NeuroRehabilitation

Rehazentrum in Augsburg

| Augsburg Nachsorge Zentrum | Bad Tölz NeuroKom Bad Tölz |
| Kempten Villa Viva | München Mutabor + Pfenniparade REVERSY GmbH |

Logo Nachsorge Zentrum Augsburg

Nachsorge Zentrum Augsburg Nachsorge Zentrum Augsburg
Das Nachsorge Zentrum Augsburg ist eine Einrichtung der stationären und ambulanten Neurorehabilitation und bietet auch Wohnen und ambulante Betreuung für Menschen mit einer erworbenen Hirnverletzung an.

  1. Stationäre nachklinische Neurorehabilitation
  2. In der stationären nachklinischen Neurorehabilitation können gruppenfähige Menschen im erwerbsfähigen Alter mit einer erworbenen Hirnverletzung aufgenommen werden, die ihre Akutbehandlung und/oder ihre klinische Rehabilitation abgeschlossen haben, bei denen weitere Rehabilitationsfähigkeit besteht und bei denen durch die Maßnahme die wesentliche Besserung bzw. Wiederherstellung der Gesundheit, der Erwerbs- und Arbeitsfähigkeit (mindestens im Sinne der Werkstattverordnung) möglich erscheint.

    Ziel der Rehabilitation im Nachsorge Zentrum Augsburg ist die Befähigung der betroffenen Menschen zur größtmöglichen Selbständigkeit, um sie wieder in das gesellschaftliche sowie das Arbeitsleben zu integrieren.

  3. Ambulante neurologische Rehabilitation
  4. Ein weiterer Baustein in der Versorgung hirnverletzter Menschen im Nachsorge Zentrum Augsburg ist die neurologische Ambulanz. Hier können sich Patienten in den Praxen für Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie auf Rezept behandeln lassen.

    Nach einer eingehenden Befunderhebung anhand aktueller Messinstrumente in der Neurologie werden die Behandlungen individuell und patientenorientiert auf die Fähigkeiten, Ressourcen und Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt.

  5. Wohnen für Menschen mit einer erworbenen Hirnverletzung
  6. Trotz aller Rehabilitationsbemühungen geschieht es dennoch auch immer wieder, dass ein Rehabilitand aus verschiedensten Gründen nicht in der Lage ist, wieder selbständig oder zu Hause bei der Familie zu leben.
    Für diesen Personenkreis bietet das Nachsorge Zentrum Augsburg eine Wohnform an, in der sichergestellt ist, dass sie die für ihre sehr spezielle Schädigung notwendige Förderung durch entsprechend geschultes Personal erhalten und somit die Möglichkeit haben, so weit wie möglich am Leben in der Gesellschaft teilzuhaben.

  7. Ambulante Betreuung für Menschen mit einer erworbenen Hirnverletzung
  8. Betreut werden Personen mit erworbenen Hirnschäden, für die eine Reintegration in das gewohnte soziale Umfeld mit den Schwerpunkten Wohnen, Arbeiten und Freizeit mit entsprechender ambulanter Begleitung möglich erscheint und bei denen durch eine am Bedarfsfall ausgerichtete pädagogisch-therapeutische Unterstützung und Betreuung die Notwendigkeit zur Aufnahme in eine klassische stationäre Einrichtung der Behinderten- bzw. Altenhilfe vermieden werden kann.
    Ziel der ambulanten Betreuung von Menschen mit einer erworbenen Hirnverletzung ist es, dem betroffenen Personenkreis eine weitgehend eigenständige Lebensführung in seinem gewohnten sozialen Lebensumfeld (privat, Schule, Beruf, Freizeit) zu ermöglichen, die dessen Wunsch nach Eigenständigkeit bestmöglich entspricht.